09.07.2020 | Music News Das Rock News-Update am 09.07.2020

The Rolling Stones teasen eine Neuerscheinung, In Extremo müssen ihre Tour verschieben und die Cranberries veröffentlichen ein großes Box-Set. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: THE ROLLING STONESIN EXTREMOCRANBERRIESNEIL YOUNGROCK AND ROLL HALL OF FAMENEW YORK DOLLS

The Rolling Stones: Neues Video mit neuem Song?

Erst im April haben die Rolling Stones mit „Living in a Ghost Town“ ganz überraschend ihren ersten neuen Track seit 8 Jahren veröffentlicht.

Und jetzt scheinen die Legenden ebenso überraschend schon wieder nachzulegen. In einem mysteriösen Social Media-Teaser kündigen die Stones für heute Nachmittag um 15 Uhr den Song "Criss Cross" an. 

Ein neuer Video-Trailer deutet darauf hin, dass es sich um eine Überarbeitung eines bereits bekannten Outtakes aus dem Jahr 1972 handelt, der unter dem Namen "Criss Cross Man" schon vor einigen Jahren erschienen war. Dazu würde passen, dass die Rock-Legenden ein Cover ihres 1973er-Albums Goats Head Soup twitterten. Im Rahmen der entsprechenden Sessions wurde auch "Criss Cross Man" aufgenommen.

Das neue Album Kompass zur Sonne rockt bereits auf den Plattentellern, doch die Corona-Situation macht es In Extremo weiterhin unmöglich die Scheibe gebührend live abzufeiern.

Nun mussten sie ihre anstehende Deutschlandtour erneut verschieben. Statt im Herbst diesen Jahres findet die Tour nun von Februar bis April 2021 statt.

„Für unseren Geschmack mussten wir diese […] Worte in der letzten Zeit schon zu oft an euch richten“, schreiben die Mittelalter-Rocker via Facebook. Doch Sicherheit stehe an erster Stelle, um das Erlebnis eines Konzerts zu garantieren.

„Wir bitten euch dafür um Verständnis und Vertrauen – unter den aktuellen Umständen und mit der anhaltenden Ungewissheit im Nacken, fällt es uns schwer solche Enscheidungen zu treffen“, so In Extremo.

Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Mehr von In Extremo auf ROCK ANTENNE:

Cranberries: No Need To Argue wird neu veröffentlicht

Foto: Universal Music

Angeführt von „Zombie“ lieferten die Cranberries mit No Need To Argue einen Meilenstein der Neunziger und lösten den Grunge-Hype mit gefühlvollen Alternative Rock ab.

Nun werden die verbliebenen Bandmitglieder ein Deluxe-Set des Albums herausbringen, das Remixes, B-Seiten, Demos, unveröffentlichte Songs und Live-Aufnahmen aus der Zeit enthält. Außerdem liegen der Box bisher ungesehene Fotos von Dolores O’Riordan und Co. bei.

Am 18. September wird die Schatzkiste erscheinen.

Nachdem US-Präsident Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung erneut unerlaubterweise Musik von Neil Young über die Boxen laufen ließ, hat sich der Godfather of Grunge auf seiner Homepage mit einem offenen Brief an den Republikaner gewandt.

„Obwohl ich Sie mehrmals darum gebeten habe, meine Musik nicht zu verwenden, weil es andeutet, dass ich Ihre Agenda unterstütze, haben Sie dennoch meine Songs bei Ihren Versammlungen gespielt, ohne Rücksicht auf meine Rechte und mich dabei sogar auf Twitter beleidigt“, schreibt Young.

„Aber weil Sie verantwortlich für die Reaktionen auf COVID-19 in den USA sind, werde ich Sie nicht verklagen (was sicherlich mein Recht wäre), da ich Sie sonst möglicherweise davon ablenke, Ihre wichtige Arbeit zu tun, um amerikanische Leben zu retten.“ Er wünsche Trump alles Gute, um seine Mitbürger vor dieser Bedrohung zu schützen.

In den Vereinigten Staaten steigen die Zahlen der Corona-Infektionen rasant weiter – allein am Dienstag hat die Zahl der Neuinfektionen laut Johns-Hopkins-Universität bei 60.000 gelegen. Unter anderem wurden in der Stadt Tulsa, wo Trump vor etwa zwei Wochen eine Wahlkampfrede hielt, knapp 500 neue Fälle gemeldet.

Foto: Warner Music Group

Das wird ein Novum bei der Rock and Roll Hall of Fame. Zum ersten Mal wird die feierliche Aufnahme der Bands nicht mit den Künstlern persönlich gefeiert, sondern ins Netz übertragen.

Grund dafür ist die Corona-Pandemie in den USA, die bereits für eine Verschiebung des eigentlichen Termins der Induction gesorgt hat.

„Um die Gesundheit und die Sicherheit unserer Inductees, ihrer Familien, Crews und unserer Besucher nicht zu gefährden, haben wir entschieden, dass das geplante Live-Event nicht zu verantworten ist“, so Hall of Fame-Chef John Sykes.

Stattdessen wird es nun mit dem US-Sender HBO ein TV-Special geben, das am 07. November ausgestrahlt werden soll, um die Aufnahme von Bands wie T.Rex, Nine Inch Nails, den Doobie Brothers und Depeche Mode zu feiern. Desweiteren ziehen Sängerin Whitney Houston und Rapper Notorious B.I.G. ein.

Star-Regisseur Martin Scorsese plant seinen nächsten Musik-Coup. Nach Dokumentationen über Woodstock, George Harrison und Bob Dylan, will der Filmemacher nun das Leben von New York Dolls-Frontmann David Johansen beleuchten.

„Ich kenne David Johansen seit Jahrzehnten und die Dolls haben mich begleitet, seit ich ‚Mean Streets‘ gedreht habe“, so Scorsese.

Gegründet 1971, gelten die New York Dolls als ein Vorreiter der Punkwelle in den späteren Siebzigern. Unter anderem der spätere Sex Pistols-Manager Malcolm McLaren hat einige Zeit mit den Dolls zusammengearbeitet und den Look mit nach England gebracht.