06.08.2020 | Music News Das Metal News-Update am 06.08.2020

Metallica präsentieren "Moth Into Flame" mit Orchester, Sepultura performen online mit Phil Campbell und Jinjer kommen auf Mini-Tour. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Metal News Update!

Mit einem Klick zur Band: METALLICA EVANESCENCESEPULTURAMACHINE HEADLAMB OF GODJINJERBLACK METAL YOGA

Metallica: Hört hier „Moth Into Flame“ mit Orchester

Am 28. August veröffentlichen Metallica ihr Live-Album S&M 2, das sie gemeinsam mit dem San Francisco Symphony Orchestra aufgenommen haben.

Nun geben uns die Thrash Metal-Riesen einen weiteren Einblick, mit dem Video zu „Moth Into Flame“ aus ihrem aktuellen Album Hardwired to… Self-Destruct (2016).

Das Album wird sowohl als 4er-LP und Doppel-CD als auch auf DVD und Blu-Ray erhältlich sein.

Das könnte euch auch interessieren:

Evanescence: Neuer Song und Aufruf zur Wahl

Evanescence haben ihren neuen Song „Use Your Voice“ für den 14. August angekündigt – er wird ein weiterer Vorgeschmack auf das kommende Album The Bitter Truth sein. Außerdem plant die Band wohl ein Online-Konzert im Oktober, ein genaues Datum nannten Frontfrau Amy Lee und Co. aber noch nicht.

Die Ankündigung verbanden Evanescence mit einem Aufruf an ihre Fans, sich für die kommende Präsidentschaftswahl in den USA registrieren zu lassen. Unter anderem aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird befürchtet, dass die ohnehin schon geringe Wahlbeteiligung in den Staaten im November noch schlechter ausfallen könnte.

Auf einer entsprechenden Seite informieren Evanescence junge Fans, welche Unterlagen sie benötigen, um ihre „Stimme zu gebrauchen“.

Das könnte euch auch interessieren:

Sepultura feat. Motörhead: Quarantäne-Cover von „Orgasmatron“

Auch wenn unsere Lieblingskünstler in der Quarantäne stecken, lassen sie sich das Rocken nicht verbieten. Nun haben sich Sepultura mit einer neuen Performance gemeldet und covern den Motörhead-Klassiker „Orgasmatron“.

Dazu haben sie sich erstklassige Unterstützung mit ins Boot geholt: Kein Geringerer als Phil Campbell, der von 1983 bis zu Lemmys Tod 2015 höchstselbst an der Motörhead-Gitarre geschrammelt hat, schaltete sich zur Session hinzu.

Machine Head: Gründungsdrummer Tony Costanza ist tot

Traurige Nachrichten von Machine Head. Wie Crisis-Gitarrist Afzaal Nasiruddeen mitteilte, ist sein Ex-Drummer Tony Costanza am Dienstag im Alter von nur 52 Jahren verstorben. Eine Todesursache ist nicht bekannt.

Von 1991 bis 1993 schwang Costanza die Drumsticks bei den Metalern von Machine Head und ist auf den Demoaufnahmen zu deren Debütalbum Burn My Eyes zu hören. Er verließ die Band allerdings bevor die richtige Produktion losging. Später war er unter anderem bei Debris Inc., Crowbar und Crisis aktiv.

Machine Head-Frontmann Rob Flynn schreibt auf Instagram: „Ich bin sehr traurig, davon zu hören. Etwa die Hälfte der Songs auf Burn My Eyes gingen auf seine Kappe und unsere Freundschaft hat über all die Jahre angehalten.“

Auch wir sagen: Rock in Peace, Tony!

Lamb Of God: Holt euch den Band-Kaffee „Memento Mori“

Metallica und KoRn haben es bereits bewiesen – nun zeigen auch Lamb Of God, dass Kaffee und Metal bestens zusammen passen.

Mit „Memento Mori“ bringen die Groove-Metaler ihre eigene Röstung auf den Markt, benannt ist sie nach dem ersten Track ihres aktuellen selbstbetitelten Albums.

„Durch ein Leben auf Tour haben die Mitglieder von Lamb of God Kaffee-Läden auf der ganzen Welt besucht“, heißt es in einer Beschreibung. Daraus sei eine regelrechte Leidenschaft entstanden und das Ergebnis könnt ihr euch nun in Form eines eigenen Kaffees hier bestellen.

Foto: Lamb Of God
Das könnte euch auch interessieren:

Jinjer: Mini-Tour durch Deutschland und die Schweiz

Erst vor wenigen Tagen haben Jinjer ihr Live-Video zu ihrem Song „Pisces“ veröffentlicht, scheinbar haben die Aufnahmen vom Wacken Open Air 2019 die Sehnsucht nach der Bühne zu groß werden lassen, sodass sich die Ukrainer nun auf eben jene zurückbegeben werden.

„Wir freuen uns sehr, bekanntzugeben, dass wir im September eine Hand voll Shows in Deutschland und der Schweiz spielen werden“, schreiben die Metaler in einem Statement. „Als Band haben wir uns immer zu 100 Prozent gepusht, um unsere Musik zu euch zu bringen – jetzt fühlen wir, dass das die Chance ist, wieder etwas Normalität in diesem Jahr zu bekommen.“

Unter den lokalen Regierungsvorgaben wollen Jinjer Abstandskonzerte geben. Der Startschuss fällt am 17. September in München, von da aus geht es in die Schweiz nach Aarburg und Wetzikon und zu guter Letzt ans Strandkorb Open Air in Mönchengladbach.

Im Video: Black Metal-Yoga für Zuhause

Ihr wolltet während Corona schon immer etwas Neues ausprobieren? Wie wäre es mit Yoga – genauer gesagt Black Metal Yoga?

Genau das bietet nun der Youtube-Kanal „Metal Yoga with Black Widow Yoga“ an und hat nun das erste Video mit Lehrerin Borkkvlt online gestellt.

Knapp 40 Minuten stellt sie euch verschiedene Übungen vor – natürlich stilecht mit Corpsepaint im Gesicht. Leider fehlt aufgrund von Copyright-Richtlinien die passende musikalische Untermalung bei den Übungen – doch dafür könnt ihr ja parallel unseren Heavy Metal Stream aufdrehen.

Jetzt Metal auf die Ohren: