11.09.2020 | Interviews Im Interview: Biffy Clyro-Bassist James Johnston über das neue Album

A Celebration of Endings ist draußen und das könnte thematisch nicht besser passen zur aktuellen Lage weltweit. James Johnston gibt uns im ROCK ANTENNE Interview detaillierte Einblicke in das neue Studioalbum der Schotten, was die Highlights hinter den Kulissen waren, wie wichtig die Rockgemeinschaft ist und nimmt Stellung zur aktuellen Situation der Veranstaltungsbranche in Großbritannien und Schottland.

Foto: Ash Roberts

Das ROCK ANTENNE Interview mit James Johnston von Biffy Clyro:

Die Geschichte von Biffy Clyro:

Seit über 25 Jahren liefern uns die beiden Brüder James (Bassist) und Ben Johnston (Schlagzeug) gemeinsam mit Sänger Simon Neil besten Alternative Rock aus Schottland. Neun Alben haben sie bereits veröffentlicht. Die neueste Scheibe Mitte August 2020. 

A Celebration of Endings heißt die aktuelle Platte der Schotten, die zwar komplett vor der Corona-Krise aufgenommen und fertig gestellt wurde, thematisch aber nicht besser passen könnte. Die Menschen sollen aufeinander achten. Allgemeine gesellschaftliche Werte werden in den Songs angesprochen, die sich in allen alltäglichen Situationen umlegen lassen können - verpackt mit breitgefächerten Sounds. Biffy Clyro zeigen keine Angst auch mal Risiken zu gehen, um sich in ihrer Musik weiterzuentwickeln. 

Im exklusiven ROCK ANTENNE Interview haben wir uns ausführlich mit Biffy Clyro-Bassist James Johnston unterhalten - über das neue Album A Celebration of Endings, seine Lieblingsmomente beim Songschreiben und die aktuelle Krise der Veranstaltungsbranche in Großbritannien und Schottland. Viel Spaß beim Anhören!

Nach oben >>

Das aktuelle Musikvideo von Biffy Clyro:

Das könnte euch auch interessieren:

Kostenlos abonnieren & keine Folge verpassen: